Über FOTO MONTEVIDEO: Eine lange – und eine erfolgreiche Geschichte.

 

1. Generation

Das Portrait- und Werbestudio FOTO FRANGELLA wird 1923 in Montevideo von dem Fotografen Enrique Frangella und seiner Frau Maria Margarita Frangella gegründet.

 

Erste Erfolge.

Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten: Zum Beispiel sind die großflächigen Hintergründe, welche Maria M. Frangella malt wie auch die nach Fotovorlagen entstehenden Ölgemälde schnell in aller Munde.

 

Ausbau des Geschäfts.  

Nach der Erfindung der Farbfotografie ist Enrique Frangella in Südamerika der erste Fotograf, der dieses Verfahren professionell verwendet. Dementsprechend arbeitet das amerikanische Unternehmen Eastman Kodak eng mit ihm zusammen.

Humberto Frangella, ein zu jener Zeit bekannter Maler, steigt für einige Jahre mit in das Geschäft ein, wie auch Alfonso Frangella, welcher 26-facher Ehrendoktor sowie Professor Dr. med. der Onkologie ist.

 

Eine besondere Ehrung in New York.

1965 erfährt Enrique Frangella eine besondere Auszeichnung: Sein Können wird auf der New York World´s Fair von den besten Fotografen der Welt gewürdigt.

 

2. Generation.

Die Tochter Nenona Frangella spezialisiert sich vor allem auf die Kinderfotografie. Mehrfach erhalten ihre Arbeiten internationale Auszeichnungen und sind in zahlreichen Ausstellungen zu sehen.

 

Quico Frangella und Hella Frangella.

Der Sohn Quico Frangella entwickelt sich frühzeitig zu einem professionellen Fotografen. Daneben verfolgt er eine zweite Leidenschaft und ist bereits in jungen Jahren Cellist des Staatsorchesters in Montevideo.

Seine Karriere als Profifotograf verläuft zunehmend erfolgreich und er erhält zahlreiche Auszeichnungen. Hervorzuheben ist hierbei der Ehrenpreis, prämiert von einer Juri in Buenos Aires bestehend aus süd- und mittelamerikanischen Profifotografen. Das gekürte Foto wird darauf weltweit in 8 Hauptstädten ausgestellt.

Genauso ist seine Frau Hella seit 1970 professionelle Fotografin und lernt von mehreren Meistern aus der Familie. Darauf macht auch sie sich in Uruguay einen bekannten Namen: So sind ihre Arbeiten in vielen Ausstellungen zu sehen und werden mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Zudem ist sie viele Jahre äußerst erfolgreich als Kinderfotografin tätig und bildet mit ihrem Mann ein kreatives Fotografen-Duo bei unzähligen Werbe-, Hochzeits- und Modelaufnahmen.

 

3. Generation: Mirella Frangella.

Die Tochter Mirella Frangella lernt das Fotografen-Handwerk bereits in der Kindheit, studiert Grafikdesign und arbeitet heute als professionelle Fotografin. Zudem hat Sie 2014 ihren Meister als Fotografin abgelegt.

Ihre beruflichen Anfangsjahre beginnen 2002 in der dominikanischen Republik, wo Sie sich schnell einen Namen macht. Heute arbeitet sie vor allem als freie Werbefotografin in Deutschland und ist zudem Partner bei FOTO MONTEVIDEO.